RAHMEN
 


Selbstverständlich gibt es auf der Anlage des Deutschen Sportklubs Düsseldorf im Rahmen der Endrunde um die Deutsche Feldhockey-Meisterschaft der Damen nicht "nur" Spitzensport zu sehen. Abseits des Platzes bietet sich vor allem jungen Besuchern ein umfangreiches und attraktives Rahmenprogramm, dass Spaß für jedermann und kulinarische Genüsse für jeden Gaumen verspricht.

Weltklasse auch am Mikrofon
Doch nicht nur Olympiasieger, Welt- oder Europameister aus dem Hockeysport tummeln sich auf der Anlage, selbst hinter dem Stadionsprecher verbirgt sich eine echte Sportgröße: In Düsseldorf greift Weltklasse-Schwimmer Christian Keller zum Mikrofon. Olympia-Dritter, Welt- und Europameister, mehrfacher Weltcup-Gesamtsieger und zwei Mal Deutschlands Schwimmer des Jahres – so nur ein kleiner Auszug aus der langen Liste der Erfolge des Esseners, der seit 2005 auch als Moderator eine gute Figur abgibt und seitdem unter anderem regelmäßig für das ZDF als Experte im Einsatz ist.

Strandfeeling beim Beach-Hockey
Hockey am Strand – und das auf der Anlage des DSD? Mit Beach-Hockey verbindet man seinen Lieblingssport mit echtem Urlaubsfeeling, Sonne und Sand. Wer schon immer mal wissen wollte, was sich genau hinter Beach-Hockey verbirgt, was Kinder wie erfahrene Bundesliga-Spieler daran finden und wie sich Hockeyspielen im feinen Strandsand anfühlt, kann in Düsseldorf erste Erfahrungen sammeln. Auf einem echten Beach-Hockey-Feld inklusive eigens aufgeschüttetem Strandsand kann man die neue Trendsportart hautnah kennen lernen und ausprobieren. Geübte Betreuer geben hilfreiche Tipps und leiten womöglich erste spannende Matches im Sand.

Jede Menge Spaß für Kinder und Jugendliche
Wer sich selbst ein wenig sportlich betätigen möchte, der sollte zum Beispiel einen kleinen Abstecher zum Kletterturm machen. Fachkundige Betreuer unterstützen die Kinder und Jugendlichen bei der Bewältigung dieser durchaus anspruchsvollen Aufgabe. Für die kleinen Fans wird Kinderschminken angeboten. Ob das Gesicht in den Vereinsfarben des Lieblingsteams erstrahlen oder ein anderes lustiges Motiv aufgetragen werden soll - knallbunter Spaß ist garantiert. Und auf der großen Hüpfburg kommt bekanntermaßen auch keine Langeweile auf.

Torschuss-Geschwindigkeitsmessung
Wer hier besonders schnell ist, muss nicht zahlen, sondern kann sogar noch etwas gewinnen! Bei der Torschuss-Geschwindigkeitsmessung wird elektronisch gemessen, mit welchem Tempo die Hockeykugel aufs Tor geschossen wird. Dabei kann man sich sogar im direkten Duell zum Beispiel mit Olympiasieger Jan Marco Montag beweisen. Selbstverständlich winken attraktive Sachpreise – etwa aus dem Hause adidas.

Jazz vom Blaswerk
Blaswerk ist nicht nur irgendeine Blaskapelle, sondern die erfolgreichste Marchingband Deutschlands. Ohne Strom, dafür mit Witz und Show marschieren und hüpfen die Blaswerker durch die Menge und animieren das Publikum mit einer Mischung aus energetischen Schlagwerkern, furiosen Saxophonen, wilden Posaunen und übermütigen Trompeten zum Mitklatschen, Mittanzen und Mitsingen. Zudem werden die „Unplugged“-Musiker am Sonntagvormittag sogar ein Jazz-Konzert der besonderen Art geben. Es empfiehlt sich also zum Frühschoppen vor dem Regionalliga-Spiel der DSD-Herren gegen ETUF Essen (12 Uhr) rechtzeitig auf der Anlage zu sein. Anschließend steigt um 15 Uhr das Damen-Endspiel um die deutsche Meisterschaft.

Gaumenfreuden
Für den kleinen oder auch großen Hunger ist selbstverständlich ebenfalls gesorgt. Das Catering auf der Anlage verantwortet diesmal das Düsseldorfer "Bistro EssART". Vom frisch gegrillten Fleischspieß bis zum lecker-erfrischenden Eis, vom Mineralwasser bis zum kühlen Bier - da ist sicher für jeden Geschmack etwas dabei.
64. Damen Feld-Endrunde 2009
13. & 14. Juni 2009 in Düsseldorf