NEWS
Vorfreude auf Endrunde in Mannheim wächst
09.06.2010

Prognosen und Stimmen von der Pressekonferenz

Wer ist der Favorit auf den Titel? Wer steigt auf? Wie ist die Stimmung? Diese und andere Fragen beantworteten die Protagonisten auf der offiziellen Pressekonferenz zur Endrunde um die Deutsche Feldhockey-Meisterschaft der Damen beim Mannheimer HC. Darüber hinaus wurde noch einmal darauf hingewiesen, dass günstige Eintrittspreise und ein hochwertiges Rahmenprogramm die Endrunde so attraktiv machen wie selten ein nationales Damen-Event zuvor. „Wir haben gute Erinnerungen an vergangenes Jahr, als wir hier mit den Herren eine tolle Veranstaltung hatten“, so Olaf Schirle von der Deutschen Hockey Agentur, die für den DHB die Veranstaltung organisiert. „Wir haben mit dem MHC einen guten Partner und ich bin überzeugt, dass wir dort mit der Damen-Endrunde nahtlos anknüpfen können.“


„Eine Tageskarte kostet nur zehn Euro. Dafür bekommt man etwa am Samstag vier Spiele auf höchstem Niveau geboten“, unterstrich Joachim Schmitt, Marketingleiter bei Ausrichter Mannheimer HC. „Dazu kommt ein großer Ausstellerbereich und ein Festzelt. Nicht zuletzt wird die Veranstaltung durch die Auftritte des aktuellen Junioren-Weltmeisters gegen die A-Nationalmannschaft Frankreichs nochmals aufgewertet.“

Für die sportlichen Prognosen zeichnete Peter Lemmen, sportlicher Leiter des Mannheimer HC verantwortlich: „Ich denke, die Favoritenrolle hat der Berliner HC inne. Die haben die perfekte Mischung aus Erfahrung und Talent im Team. Sie haben sich über die Saison als kompakteste Mannschaft erwiesen.“ Damit sei natürlich nicht ausgeschlossen, dass die anderen Teams da nicht in einem einzigen Spiel mithalten und auch gewinnen können.

Im Rennen um den Bundesliga-Aufstieg sieht ein selbstbewusster MHC-Trainer Andreas Höppner durchaus gute Chancen für sein Team, das ja Heimspiel hat: „Wenn wir unsere Leistung aus der Rückrunde abrufen können, steigen wir sicher auf.“ Dabei setzt er vor allem auf die Qualität seiner beiden Star-Spielerinnen Mandy und Lydia Haase, aber auch auf seine jungen Spielerinnen, die in dieser Saison einen großen Schritt nach vorn gemacht haben. Mandy Haase warnt jedoch vor dem ersten Gegner aus Braunschweig: „Das ist ein sehr kampfstarkes Team, das mit Anke Kühn eine überragende Ballverteilerin und mit Nadine Ernsting-Krienke eine immer noch gefährliche Angreiferin hat. Wenn wir die beiden in den Griff bekommen, haben wir eine gute Siegchance.“
65. Damen Feld-Endrunde 2010
12. & 13. Juni 2010 in Mannheim