NEWS
Mehr als 20 Olympia-Kandidaten in Lübeck dabei
05.02.2016

Wenn am Wochenende in Lübeck die besten acht Teams der aktuellen Hallenhockeysaison in der Lübecker Hansehalle um die begehrten Blauen Meisterwimpel spielen, dann bietet sich den Zuschauern vor Ort ein grandioses Hockey-Spektakel. Es gibt weltweit kein hochkarätigeres Vereinsturnier im Hallenhockey!

In den beiden Damen-Halbfinals am Samstag zwischen RW Köln und Mannheimer HC (12 Uhr) sowie Berliner HC gegen Düsseldorfer HC (14.15 Uhr) treten acht Spielerinnen des aktuellen Olympiakaders von Jamilon Mülders für Rio für ihre Teams an. Unter den 48 Spielerinnen sind fünf ehemalige Feld- und zwei ehemalige Hallen-Europameisterinnen, eine ehemalige Hallen-Weltmeisterin, eine Champions-Trophy-Siegerin. Dazu fünf aktuelle und zwölf ehemalige U18-Europameisterinnen sowie sechs Spielerinnen, die schon U21-Europameisterinnen waren

Noch beeindruckender liest es sich im Herrenklassement, wo am Samstag in den Halbfinals Uhlenhorst Mülheim auf den Mannheimer HC trifft (16.30 Uhr) und der Berliner HC mit RW Köln um den Finaleinzug kämpft (18.45 Uhr). Dort sind unter den 48 Spielern gleich 13 aus dem aktuellen Olympiakader von Valentin Altenburg. Es ist mit Thilo Stralkowski ein Olympiasieger von London am Start, dazu elf Junioren-Weltmeister, allein neun amtierende, zwei ehemalige Hallen-Weltmeister, sieben Feld- und neun Hallen-Europameister, darunter fünf Spieler, die gemeinsam vor drei Wochen den letzten Titel in Prag gewannen. Hinzu kommen sieben Champions-Trophy-Gewinner und vier aktuelle U18-Europameister.

Hockeyfans sollten sich also auf keinen Fall entgehen lassen, wie die international besten Aktiven mit ihren Vereinsteams alles in die Waagschale werfen, um den begehrten Deutschen Meisterwimpel zu erringen – was bei allen internationalen Erfolgen mit den Nationalteams für viele tatsächlich das allererste Mal wäre!
55. Hallen-Endrunde Damen & Herren
6./7. Februar 2016 in Lübeck