NEWS
Playoff-Viertelfinale der Damen ist komplett
18.01.2016

In der Hallenhockey-Bundesliga der Damen geht es ab sofort in der Playoff-Phase weiter. Am vergangenen Wochenende ist die reguläre Saison zu Ende gegangen, die letzten Entscheidungen im Kampf um die Startplätze im Viertelfinale sind gefallen. Die Runde der letzten Acht, in der es in jeweils einem Duell um den Einzug in die Endrunde am 6. und 7. Februar in Lübeck geht, wird am letzten Wochenende im Januar ausgespielt.

Bemerkenswert ist, dass der Vizemeister der Vorsaison, der HTC Uhlenhorst Mülheim, den Sprung in die Playoffs diesmal nicht geschafft hat. Die Ruhrstädterinnen hatten im engen Dreikampf an der Spitze der starken West-Staffel das Nachsehen und mussten die Startplätze im Viertelfinale Meister Düsseldorfer HC und Rot-Weiss Köln überlassen.

Im Norden kam es am letzten Spieltag noch zum direkten Duell der beiden qualifizierten Teams um den Staffel-Sieg und damit um das Heimrecht im Viertelfinalspiele gegen den Zweiten der West-Liga. Der Club an der Alster setzte sich in diesem Entscheidungsspiel mit 6:3 gegen den Vorjahreshalbfinalisten Harvestehuder THC durch und zog damit auf der Zielgeraden noch an den Lokalrivalinnen vorbei auf Rang eins. Damit empfangen die Alsteranerinnen im Viertelfinale die Damen von Rot-Weiss Köln. Harvestehude muss zum Düsseldorfer HC reisen.

Einziges Team ohne jeden Punktverlust in der Hauptrunde ist der Berliner HC, der im Osten ausgesprochen souverän und als erstes Team überhaupt das Playoff-Ticket lösen konnte. Die Entscheidung im Rennen um den zweiten Viertelfinalplatz blieb hingegen bis zum letzten Spieltag offen, doch dort beendete TuS Lichterfelde mit einem Sieg bei Absteiger Zehlendorfer Wespen alle etwaigen Rechenspiele der noch in Reichweite befindlichen Konkurrenz. Die beiden Topteams aus dem Osten bekommen es in der Runde der letzten Acht mit den Besten aus der Süd-Staffel zu tun. Dort hatte sich der Mannheimer HC ebenfalls vorzeitig den Staffel-Sieg gesichert und empfängt nun Lichterfelde zum Spiel um ein Platz im Halbfinale. Rang zwei im Süden ging an den Münchner SC, der sich im letzten Spiel sogar noch eine Niederlage in Rüsselsheim erlauben konnte. Die Bayerinnen treten entsprechend bei Ost-Primus Berliner HC an.
55. Hallen-Endrunde Damen & Herren
6./7. Februar 2016 in Lübeck