NEWS
800 Jahre spannende Hansegeschichte erleben
27.01.2016

Das Europäische Hansemuseum, auf der nördlichen Seite der Altstadtinsel gelegen, erweitert seit Mai 2015 die Lübecker Museumslandschafft. Das größte Museum zur Geschichte der Hanse steht auf einem fast 12.000qm großen Areal. Es umfasst einen Neubau mit eigenem Restaurant und Dachterrasse sowie ein ehemaliges Dominikanerkonvent, das Burgkloster mit Kirchplatz, Beichthaus und Spielplatz.

Im Zusammenspiel von beeindruckenden Rauminszenierungen, in Kabinetten mit wertvollen Originalobjekten, mit neuester Museumstechnik und interaktiven Angeboten vermittelt das Museum ein informatives wie faszinierendes Bild von der Welt der Hanse und ihren Auswirkungen, die bis in unsere Gegenwart reichen.

Die Besucher erfahren von Wagnis und Aufstieg, von einer Welt in Reichtum und Macht, von Misserfolg und Kampf sowie von Todesgefahren und den alles Handeln bestimmenden Glauben. Auch die nach dem Niedergang der Hanse einsetzenden Mythen- und Legendenbildungen werden thematisiert.

Mit einer neu erschlossenen archäologischen Grabungsstätte, die Auskunft über die früheste Besiedlung Lübecks gibt, und dem aufwendig restaurierten Burgkloster vermag das Hansemuseum zudem neue, herausragende Aspekte der Stadtentwicklungs- und Kulturgeschichte zu präsentieren.

So steht das neue Hansemuseum an einem von Geschichte durchtränkten Ort, der als verdichtetes Zeugnis für die europäische Geschichte sowie für die Stadtgeschichte hoch bewertet werden muss.

Foto: © Europäisches Hansemuseum / Werner Huthmacher, Berlin
55. Hallen-Endrunde Damen & Herren
6./7. Februar 2016 in Lübeck