NEWS
Der Westen dominiert bei der Endrunde in Berlin
31.01.2015

Im Nord-West-Duell bei der deutschen Hallen-Endrunde in der Berliner Max-Schmeling-Halle steht es nach dem Halbfinaltag 3:1 für die Teams des Westdeutschen Hockey-Verbandes. Bei den Damen kommt es zu einem reinen WHV-Finale, nachdem sich der West-Meister Düsseldorfer HC erstaunlich souverän gegen Titelverteidiger UHC mit 7:4 durchsetzte. Im zweiten Semifinale musste Uhlenhorst Mülheim gegen den HTHC bis ins Siebenmeterschießen, um mit 6:5 hauchdünn die Oberhand zu behalten. Um 11 Uhr am Sonntag treffen der DHC und Mülheim im Endspiel aufeinander.
Rot-Weiss Kölns Herren machten den Finaleinzug erst 15 Sekunden vor Ende gegen Alster mit dem Eckentor von Marco Miltkau zum 4:3 klar - zuvor hatte Alster lange leichte Vorteile gehabt. Einziges Hamburger Team, das die Flagge der Hansestadt in der Max-Schmeling-Halle hochhält, sind die HTHC-Herren. In einem hochklassigen Duell mit Mülheim hatte der Meister von 2013 mit einem furiosen Endspurt und einem Hattrick von Michael Körper mit 6:3 die Oberhand über den Titelverteidiger behalten. Also kommt es am Sonntag um 14.30 Uhr zum Finale HTHC gegen RW Köln.
54. Hallen-Endrunde Damen & Herren
31. Jan./1. Feb. 2015 in Berlin