RAHMEN
 


Selbstverständlich hat eine Deutsche Endrunde noch viel mehr zu bieten als „nur“ Spitzensport mit den besten Hallenhockey-Teams Deutschlands. Sie soll zudem ein Event sein, auf dem sich Hockeyfans auch mit ihren Familien gern aufhalten. Schließlich möchte sich der geneigte Hockeyfan auch in den Spielpausen nicht langweilen. Damit sich die Zuschauer in der Rhein-Ruhr-Halle jederzeit wohl fühlen, werden auch im Bereich Entertainment Glanzpunkte gesetzt.

Schon am Freitagabend gibt die ThyssenKrupp AG für die Ehrengäste einen Empfang auf Schloss Landsberg, dem alten Familiensitz der Familie Thyssen.

Für die Unterhaltung der Zuschauer in der Halle sind an diesem Wochenende nicht ausschließlich die Teams auf dem Feld zuständig. Die gesamte Veranstaltung wird von den Moderatoren Matthias Killing und Guido Jansen begleitet, die die Zuschauer mit allen wichtigen Informationen oder auch mit Interviews direkt auf dem Spielfeld versorgen. Zur Unterstützung bei der Spielpräsentation und während der Spiele stehen ihnen die „Blue Lightnings“, Cheerleader der Duisburg Dockers, zur Seite.

Für die musikalischen Highlights und jederzeit gute Stimmung sorgt „Blaswerk“. Dahinter verbirgt sich nicht nur irgendeine Blaskapelle, sondern die erfolgreichste Marchingband Deutschlands. Ohne Strom, dafür mit Witz und Show marschieren und hüpfen die Blaswerker durch die Menge und animieren das Publikum mit einer Mischung aus energetischen Schlagwerkern, furiosen Saxophonen, wilden Posaunen und übermütigen Trompeten zum Mitklatschen, Mittanzen und Mitsingen. Und wer am Final-Sonntag schon etwas früher in die Halle kommt, für den spielt die Combo zu einem gemütlichen Jazz-Frühschoppen auf.

Auf dem Duisburger Meisterschaftsmarkt erwarten die Besucher neben Informationen rund um den Hockeysport eine ansprechende Gastronomie sowie jede Menge Aktivitäten zum Mitmachen. An den Ständen verschiedener Hockey-Partner wie TK, Peco und adidas gibt’s Accessoires, vielleicht das eine oder andere Schnäppchen und auf jeden Fall die neuesten Sortimente rund um Hockeyschläger und Co. Technik-Interessierte werden sicher einen Abstecher zur Produktausstellung von Hyundai einplanen.

Schon bei den letzten großen Veranstaltungen wie etwa dem Fest des deutschen Hockeys war es der Renner in den Halbzeit-Pausen: Das Torwandschießen von Sponsoringpartner BDO ist ein gern gesehener „Pausenfüller“. Mit einem Schlenzer vom Siebenmeter-Punkt in die Löcher im BDO-Banner, das in einem normalen Hockeytor aufgehängt wird, treffen und schon geht einer von zahlreichen attraktiven Preisen an den erfolgreichen Schützen.

Schnell mal eine E-Mail mit den aktuellen Ergebnissen verschicken oder lesen, was sonst noch in der Hockeywelt passiert? Dann ist ein Besuch im Internet-Café genau das Richtige. Direkt im Eingangsbereich können Interessierte kostenlos durchs World Wide Web surfen. Und auch für die Kleinsten wird es nicht langweilig. In der Kinderbetreuung wird sicher für jede Menge Abwechslung gesorgt. Für die richtigen Vereinsfarben im Gesicht wird beim Fan-Schminken gesorgt.

Die traditionelle Fan- und Players-Party findet diesmal beim Club Raffelberg (Kalkweg 123-125) statt. Bei ein paar kühlen Drinks, guter Laune und Musik vom DJ können sich Fans wie Spieler – in der Regel die der ausgeschiedenen Teams – gleichermaßen auf den Final-Sonntag einstimmen.

Im Rahmen der Finalspiele werden zudem Deutschlands Hockeyspieler des Jahres geehrt. Nationalmannschaftskapitän Timo Weß und die Janne Müller-Wieland, Shootingstar bei den DHB-Damen, die die meisten der über 3.000 abgegebenen Stimmen der Hockeyfans auf sich vereinen konnten, bekommen offiziell ihre Auszeichnung.
48. Hallen-Endrunde Damen & Herren
24. & 25. Januar 2009 in Duisburg