NEWS
Damen-Titelverteidiger greift erneut nach dem Titel
09.01.2012

Bei den Damen trifft Titelverteidiger und Gastgeber Berliner HC im ersten Halbfinale auf den Club an der Alster aus Hamburg, den Meister der Jahre 2008 und 2009. Beide Mannschaften waren in der regulären Saison auch die erfolgreichsten. Auch im Viertelfinale hatten sich beide Kontrahenten souverän durchgesetzt und so das Endrundenticket gelöst. Nord-Meister Alster behielt gegen den Münchner SC mit 7:3 (5:2) letztlich deutlich die Oberhand, auch wenn Trainer Jens George relativierte: „Das war durchaus eine schwierige Nummer. Am Ende war aber bei meinem Team vielleicht ein Tick mehr Wille, dieses Spiel zu gewinnen.“ Der BHC machte es gegen den ETUF Essen mit 12:3 (7:1) noch klarer.

Das zweite Duell in der Vorschlussrunde der Damen bestreiten der Meister von 2010, TSV Mannheim, und das Team von Rot-Weiss Köln. Die Mannheimerinnen setzten sich im Viertelfinale in der Neuauflage des 2010er Endspiels gegen den UHC Hamburg durch. Allerdings verlangte der dem TSV alles ab und war am Ende in Mannheim nur knapp mit 3:4 (3:2) unterlegen. Auch für Köln war das Viertelfinale alles andere als ein Spaziergang, ging es doch gegen den amtierenden Vizemeister TuS Lichterfelde. Zur Pause lag man noch 0:2 zurück, ehe man die Partie im zweiten Durchgang ausgleichen und in der Verlängerung noch in einen 4:2-Erfolg drehen konnte.
51. Hallen-Endrunde Damen & Herren
21. & 22. Januar 2012 in Berlin