NEWS
Endrunden-Feld der Damen bereits komplett
18.05.2015

Die Halbfinalisten um die Deutsche Feldhockey-Meisterschaft der Damen stehen fest! Bereits zwei Spielwochenenden vor Ende der regulären Saison haben sich die vier besten Teams für das Final-Four-Turnier, das am 4. und 5. Juli im Sportpark Rothenbaum in Hamburg steigt, qualifiziert. Einzig die genauen Paarungen stehen noch nicht fest.

Die besten Chancen, die Hauptrunde als Tabellenführer abzuschließen und sich damit direkt für den internationalen Wettbewerb der nächsten Saison zu qualifizieren, hat Titelverteidiger Rot-Weiss Köln, der das Klassement aktuell mit 43 Punkten anführt. Doch nur zwei Zähler dahinter rangiert der hoch gehandelte Aufsteiger und amtierende Deutsche Hallenhockey-Meister Düsseldorfer HC. Diese beiden Teams treffen auch noch einmal direkt aufeinander.

Sicher dabei ist zudem Vorjahresfinalist und Lokalmatador UHC Hamburg. Die Hanseatinnen waren allerdings am letzten Sonntag im direkten Duell auf eigenem Platz dem Münchner SC unterlegen, der sich mit diesem Erfolg als viertes Team vorzeitig den Startplatz bei der Endrunde sicherte. Der Berliner HC – im Jahr 2013 im Sportpark Rothenbaum noch Titelträger – musste sich im Rennen um einen der ersten vier Tabellenplätze diesmal deutlich geschlagen geben.

Die Titel der letzten zehn Jahre gingen entweder an Köln, den UHC oder an Berlin. Und so dürften die beiden Endrunden erfahrenen Vorjahresfinalisten aus der Dom- beziehungsweise der Hansestadt auch diesmal leicht favorisiert ins Rennen gehen. Zu unterschätzen sind die Kontrahenten aus Düsseldorf und München allerdings nicht, konnten beide doch in dieser Saison bereits direkte Duelle gegen die vermeintlichen Favoriten für sich entscheiden.

Playoff-Rennen bei den Herren noch spannend
Bei den Herren ist das Rennen um die Endrunden-Startplätze noch offen. Der Berliner HC rückte am vergangenen Wochenende durch einen 1:0-Sieg über den Mannheimer HC an Uhlenhorst Mülheim vorbei auf Rang vier. Auch der Crefelder HTC ist nach dem Remis beim UHC weiter dicht dran. Diese drei Teams trennt lediglich ein Punkt bei nahezu gleicher Tordifferenz. Schaut man auf das Restprogramm, so könnte die Entscheidung sich bis zum letzten Spieltag hinauszögern. Vorn scheinen Rot-Weiss Köln und Titelverteidiger Harvestehuder THC allerdings bereits recht sicher für die Endrunde planen zu können. Der UHC Hamburg hat mit fünf Punkten Vorsprung auf einen Nicht-Endrundenplatz auch schon recht gute Karten.
70. [D] & 73. Endrunde [H] Feld
4./5. Juli 2015 in Hamburg