NEWS
Kölner Herren nicht mit EHL-Titel nach Hamburg
21.05.2013

Die Kölner Herren haben den großen Wurf in Bloemendaal verpasst und leider nicht zum ersten Mal in ihrer Vereinsgeschichte den Titel in der Euro Hockey League gewonnen. Bereits im Halbfinale war gegen den belgischen Vertreter KHC Dragons Endstation, allerdings unter dramatischen Bedingungen.

Das Team von Stefan Kermas war in der regulären Spielzeit zwei Mal in Führung gegangen. 90 Sekunden vor Schluss kassierte man jedoch erneut den Ausgleich. In der Verlängerung gelang den KHC Dragons der Führungstreffer zwei Minuten vor Schluss. Doch mit der Schlussecke rettete Christopher Zeller die Kölner ins Penalty-Schießen. Dort trafen alle acht Akteure, bevor Doppel-Olympiasieger Benjamin Wess das Tor knapp rechts verfehlte und Dragons-Kapitän Jeffrey Thys den ersten Final-Einzug eines belgischen Teams perfekt machte. Im "kleinen Finale" gegen H&BC Amsterdam unterlag man am Ende in einer Partie auf Augenhöhe ebenfalls - mit 3:5. Die Dragons unterlagen im Endspiel den gastgebern vom HC Bloemendaal.