NEWS
Halbfinals bei Doppel-Endrunde stehen fest
27.05.2013

Das sportliche Programm für die Endrunde um die Deutschen Feldhockey-Meisterschaften der Damen und Herren, die am kommenden Wochenende (1./2. Juni) in Hamburg ausgetragen werden, steht. Mit Rot-Weiss Köln bei den Herren und den Damen vom Münchner SC haben nun auch die letzten beiden Teams endgültig ihr Ticket für das Halbfinale im Titelkampf gebucht.

Bei den Herren haben sich die Endrunden-Teilnehmer am letzten Spieltag der regulären Saison noch einmal so richtig warm geschossen für den Titel-Endspurt. Nicht weniger als 32:0-Tore vereinten die vier besten Teams der Saison in ihren letzten Spielen vor dem Halbfinale. Am treffsichersten zeigte sich dabei Rot-Weiss Köln, dass sich als letztes Team für das Final Four in der Hansestadt qualifizierte. Gegen den bereits als Absteiger feststehenden SC Frankfurt 1880 jubelte man 14 Mal. Die Domstädter bekommen es im Halbfinale nun mit Liga-Primus und Endrunden-Lokalmatador Harvestehuder THC zu tun, der mit dem 4:0-Derby-Sieg beim Club an der Alster nicht nur mit einem positiven Ergebnis in die Endrunde geht, sondern damit zudem erstmals in der Vereinsgeschichte direkt für die Euro Hockey League qualifiziert ist.

Im zweiten Halbfinale trifft der HTC Uhlenhorst Mülheim auf den Mannheimer HC. Die Westdeutschen brachten sich am letzten Spieltag mit einem 11:0-Heimsieg gegen Absteiger Düsseldorf in Endrunden-Stimmung. Mannheim gewann den Süd-Schlager beim Nürnberger HTC mit 3:0 und bleibt damit weiter in der Erfolgsspur (nur eine Niederlage in den letzten 14 Spielen).

Bei den Damen sicherte sich der Münchner SC mit einem 4:0-Erfolg bei TuS Lichterfelde die letzten nötigen Zähler für die Endrunden-Qualifikation. Auch im Halbfinale kommt der Gegner nun aus der Hauptstadt, ist jedoch ein deutlich anderes Kaliber. Gegen den Hauptrunden-Ersten Berliner HC hatte man erst am vergangenen Samstag – wenn auch knapp mit 0:1 – das Nachsehen.

Das zweite Damen Halbfinale im Sportpark Rothenbaum wird ein Lokal-Derby, denn dort treffen den UHC Hamburg und der Club an der Alster aufeinander. Beide Teams waren hatten sich bereits vorzeitig für die Endrunde qualifiziert, ließen am vergangenen Wochenende aber noch ein paar Fragen über den derzeitigen Leistungsstand offen.