RAHMEN
 


Die deutsche Meisterschaftsendrunde der Damen und Herren in Hamburg wird nicht nur sportliche Bühne für Olympiasieger, Welt- und Europameister in den besten acht Klubteams Deutschlands sein, sondern zudem die ganze Bandbreite des Hockeysports in der Hansestadt zeigen. Die Organisatoren haben ein vielfältiges Rahmenprogramm vorbereitet, bei dem für jeden etwas dabei ist.

So veranstaltet der Hochschulsport der Universität Hamburg, der gemeinsam mit dem Hamburger Polo Club Ausrichter dieser Endrunde ist, ein Turnier mit Teams verschiedener Universitäten aus ganz Deutschland. Die Halbfinals und Endspiele des 1. Hamburger Hochschul-Hockey-Cups werden am Endrunden-Wochenende ebenfalls im Hockeystadion am Rothenbaum ausgetragen. Die komplette Vorrunde findet am Freitag, 31. Mai, auf dem Kunstrasenplatz des Hamburger Polo Club am Hemmingstedter Weg statt.

Eine Kooperation gab es zudem mit den Hamburger Schulhockey-Meisterschaften, die in den beiden Vorwochen der deutschen Endrunde ausgetragen wurden. Die Klasse 6e der Heinrich-Hertz-Schule hatte das Turnier der gemischten Teams ohne Vereinsspieler (nur Hockey-AGs) gewonnen. Die Mannschaft des Carl-von-Ossietzky-Gymnasiums war im Wettbewerb der Schulen, in dem auch Vereinsspieler antreten durften siegreich. Das Team aus Hamburg-Poppenbüttel wird am Samstag sogar in der Halbzeitpause eines der Halbfinals von Stadionsprecher Matthias Killing auf dem Platz dem Publikum vorgestellt. Die Sieger wurden mit einem Mannschaftssatz Dauerkarten für die Endrunde der besten Hockey-Teams Deutschlands ausgestattet.

Einen besonderen Auftritt werden auch die „Hockeys“ haben. Diese Gruppe ist von Hamburgs Hockey-Legende Greta Blunck ins Leben gerufen worden. Hier spielen Menschen mit geistiger Behinderung regelmäßig miteinander Hockey – mit ganz viel Spaß untereinander und Begeisterung für diesen Sport. Die „Hockeys“ werden am Sonntag zwischen den Finals der Damen und Herren ein kurzes Einlagespiel vor großem Publikum bestreiten und die Zuschauer ganz sicher mit ihrem Enthusiasmus und ihrer Freude anstecken.

Und auch Beach-Hockey wird es im Rahmen der Endrunde geben. Bereits am Freitagabend findet direkt neben dem Final-Four-Kunstrasen ein Jugendturnier auf Sand statt, und die kleinen Zuschauer können dort während des gesamten Turniers ausprobieren, wie sich Hockeyspielen etwa an den Stränden von Nord- oder Ostsee anfühlt. Auf der Anlage des Harvestehuder THC wird zudem ein Länderspiel der deutschen Ü50-Nationalmannschaft gegen die Niederlande absolviert.

Im Kinderland gibt es zahlreiche weitere Attraktionen für die kleinen Hockeyfans. So wird es neben der beliebten Hüpfburg auch verschiedene weitere Gelegenheiten geben, wo Balance und Geschicklichkeit getestet werden können.

Selbstverständlich wird im Catering-Bereich jeder Besucher unter anderem seine Bratwurst, Crepes, Eis oder das eine oder andere Kaltgetränk zu bekommen. Dazu bieten zahlreiche Aussteller-Stände die Möglichkeit zum Stöbern und Informieren. Neben Ausrichter Hamburger Polo Club, der sich an einem eigenen Stand präsentiert, werden ein adidas Outlet-Stand mit bis zu 60 Prozent reduzierten Hockey-Artikeln, DHB-Partner Belsana, der Sportshop West, Mercedes sowie SavemyPhone vor Ort dabei sein.