NEWS
Hockey-Weltstars en masse beim „Fest des deutschen Hockeys“
15.06.2010

Wer sich am 19. und 20. Juni auf der Anlage des Deutschen Sportklub Düsseldorf beim „Fest des deutschen Hockeys“ Deutschlands beste Vereinsmannschaften anschaut, bekommt nicht nur hochklassige Duelle um Deutsche Meisterschaft und EHL-Startplätze geboten, sondern erlebt zudem jede Menge Spieler, die zur absoluten Creme de la Creme des Welthockeys gehören. Allein 13 Olympiasieger von 2008 und zehn Akteure, die in diesem Jahr bei der Weltmeisterschaft in Indien Zweiter wurden, werden in den Endrunden-Kadern der sechs teilnehmenden Clubs hoffentlich zur Höchstform auflaufen. Neun Akteure der aktuellen DM-Teilnehmer hatten zudem 2006 in Mönchengladbach den WM-Titel für Deutschland gewonnen.

Allein beim Finale stehen elf Olympiasieger – acht bei Köln und drei bei den Hamburgern – auf dem Platz. Lediglich die Mannheimer Niklas Meinert und Michael McCann (Olympiasieger 2004 mit Australien) spielen diesmal nicht um Titelehren. Aber auch der Berliner HC und Uhlenhorst Mülheim bieten international erfahrene Stars auf. Die Hauptstädter schicken unter anderem die aktuellen Vize-Weltmeister Martin Häner und Martin Zwicker ins Rennen, Mülheim mit Jan-Philipp Rabente immerhin noch einen.

Und auch die junge Garde ist mit elf aktuellen Titelträgern vertreten. Neben Pilt Arnold, Niklas Cartsburg, Martin Häner und Jonas Swiatek (alle BHC) sind Florian Fuchs und Marco Miltkau vom UHC sowie Jan Fleckhaus, Benedikt Fürk, Tobias Matania (Mülheim) und Tobias Walter und Patrick Hablawetz aus Mannheim im Jahr 2009 in Singapur und Malaysia Junioren-Weltmeister geworden und jetzt in Düsseldorf am Start.

Bei dieser Vielzahl an international erfahrenen Akteuren wird in Düsseldorf sicherlich hochklassiges Hockey geboten. Doch glücklicherweise entscheidet sich die Deutsche Meisterschaft und die EHL-Qualifikation nicht allein an der Zahl der Nationalspieler pro Team.
68. Herren Feld-Endrunde 2010
19. & 20. Juni 2010 in Düsseldorf