NEWS
Organisatoren erwarten volle Tribünen und Spitzensport
26.01.2011

Keine echten Favoriten im Starterfeld / Karten-Vorverkauf bislang sehr gut

Auf der Pressekonferenz anlässlich der Endrunde um die Deutschen Hallenhockey-Meisterschaften der Damen und Herren in der Duisburger Rhein-Ruhr-Halle stellten heute Organisatoren und Aktive ihre Vorfreude auf das bevorstehende erste Sporthighlight des Jahres heraus. Unter anderem gaben Olympiasieger Timo Wess und sein Kölner Trainer Christoph Bechmann ihre Prognose zumindest für das Herren-Klassement ab.


Glaubt man diesen Beiden, können sich die Zuschauer vor allem im Halbfinale zwischen dem UHC Hamburg und Rot-Weiss Köln auf ein echtes Spitzenspiel freuen. „Das wird auf jeden Fall ein ganz enges Spiel auf hohem Niveau“, so Christoph Bechmann. Ein Torefestival kann er – anders als sein Gegenüber Martin Schultze – nicht versprechen: „Wir haben uns in dieser Saison besonders in der Defensive sehr verbessert. Ich denke, vor allem deshalb haben wir eine gute Chance, auch diesmal gegen den UHC die Oberhand zu behalten.“ Dennoch beziffert er die Chancen in diesem Spiel 50:50.

Generell sieht er das Herren-Starterfeld enorm stark und ausgeglichen. Zumindest einen klaren Favoriten sehe er nicht. Titelverteidiger Mannheimer HC sieht er sehr stark, doch auch dessen Halbfinalgegner Club an der Alster sei mit Kampfkraft und Enthusiasmus in der Lage, ins Finale einzuziehen.

Timo Wess strich heraus, mit welcher Vorfreude und welcher Anspannung sein Team dem Event entgegen fiebert. „Der UHC ist eine Riesen-Herausforderung. Das sind die beiden wohl besten Teams, die da aufeinander treffen. Wir sind unglaublich heiß, wollen diesen Titel. Das spürt man in jedem Training. Wir freuen uns unheimlich auf die stimmungsvolle Atmosphäre in Duisburg. Das ist immer ein Highlight in der Saison.“

Auch die Organisatoren sind bestens gerüstet für die bevorstehende Endrunde. „Die Vorbereitung ist fast abgeschlossen“, so Uwe Busch vom Stadtsportbund Duisburg. „Das ist natürlich auch den gut 100 freiwilligen Helfern zu verdanken, die sich sehr engagiert haben, hier einmal mehr eine hochklassige Veranstaltung auf die Beine zu stellen.“

„Ich denke, wir können uns auf eine ausgesprochen stimmungsvolle Endrunde freuen“, so Olaf Schirle vom Organisatorenteam der Deutschen Hockey Agentur. „Der Karten-Vorverkauf lief sehr gut. Wir erwarten gut besetzte Tribünen, was natürlich auch an der Qualität des Teilnehmerfelds liegt. In der Zusammenarbeit im Vorfeld hat sich die Stadt Duisburg mit dem Stadtsportbund einmal mehr als ausgezeichneter Partner erwiesen. Ich bin überzeugt, dass sich das auch im Verlauf der Veranstaltung bestätigen wird.“
50. Hallen-Endrunde Damen & Herren
29. & 30. Januar 2011 in Duisburg