NEWS
TuS Lichterfelde ersetzt Harvestehude im Endrunden-Feld
24.01.2011

Berliner Damen nach erfolgreichem Einspruch Sieger im Wiederholungsspiel

Die Damen des Rüsselsheimer RK mussten lange auf ihren Gegner im Halbfinale um die Deutsche Hallenhockey-Meisterschaft (Samstag, 14.15 Uhr in der Duisburger Rhein-Ruhr-Halle) warten. Zunächst hatte sich der Harvestehuder THC aus Hamburg qualifiziert. Doch nach einem Einspruch und einem Wiederholungsspiel heißt der Gegner nun TuS Lichterfelde. Doch ganz endgültig ist die Entscheidung noch nicht, denn nun hat der HTHC die nächst höhere Instanz angerufen.


Die Damen von TuS Lichterfelde haben am Sonntag das vom Zuständigen Ausschuss (ZA) des Deutschen Hockey-Bundes angesetzte Wiederholungsspiel im Playoff-Viertelfinale mit 8:4 (5:1) gewonnen und sich damit doch noch sportlich für die Endrunde in Duisburg am kommenden Wochenende qualifiziert. Allerdings war der Harvestehuder THC nur unter Protest angetreten und hatte bereits am Samstag Einspruch gegen das Urteil des ZA beim Bundesschiedsgericht erhoben. Damit fällt die endgültige Entscheidung über den vierten Teilnehmer der Damen-Endrunde erst in der kommenden Woche, wenn das Bundesschiedsgericht getagt hat.

Die Neuansetzung war nötig geworden, weil der ZA dem Einspruch der Lichterfelderinnen gegen die Wertung des Viertelfinals stattgegeben hatte. Grund war ein Regelverstoß der Schiedsrichter, der zum letztlich entscheidenden Treffer des HTHC beim 3:2-Erfolg in der ersten Auflage des Viertelfinals geführt hatte.
50. Hallen-Endrunde Damen & Herren
29. & 30. Januar 2011 in Duisburg