NEWS
Düsseldorf und HTHC holen die Hallentitel 2015
01.02.2015

Die Damen des Düsseldorfer HC und die Herren des Harvestehuder THC sind sie neuen deutschen Hallenmeister 2015. Westmeister DHC dominierte das Geschehen im Finale in der Max-Schmeling-Halle in Berlin gegen das junge Überraschungsteam aus Mülheim und siegte letztlich verdient und klar mit 4:1. Nathalie Kubalski (DHC) und Katharina Windfeder (Mülheim) wurden zur besten Torfrau und zur besten Spielerin der Endrunde gekürt. Für die Düsseldorfer Damen war es bei der ersten Endrundenteilnahme der erste Meistertitel der Vereinsgeschichte.
Zwischen den beiden Endspielen wurde Rekord-Nationalspielerin Natascha Keller vor 2.500 Zuschauern in der Berliner Halle mit einem Abschiedsspiel unter Beteiligung vieler langjähriger Mitspielerinnen sowie einer emotionalen Ehrung durch DHB, Berliner HC und Stadt Berlin aus einer beispiellosen Sportlerkarriere verabschiedet.
Das hochklassige Herren-Endspiel sah lange ein enges Spiel zwischen dem HTHC und RW Köln, wobei die Kölner zwar den besseren Start erwischten, dann aber immer einem Rückstand hinterherliefen. Letztlich kam der HTHC zu einem verdienten 10:7-Erfolg und feierte den vierten Hallentitel der Clubgeschichte. Der HTHC vereint damit für zwei Wochen (bis zum Hallen-Europapokal in Mülheim) alle nationalen und internationalen Vereinstitel im Feld- und Hallenhockey auf sich! Zum besten Torwart der Endrunde wurde von der Presse Victor Aly (RW Köln) gekürt. Als bester Spieler wurde Michael Körper ausgezeichnet. weiter
NEWS
Der Westen dominiert bei der Endrunde in Berlin
31.01.2015

Im Nord-West-Duell bei der deutschen Hallen-Endrunde in der Berliner Max-Schmeling-Halle steht es nach dem Halbfinaltag 3:1 für die Teams des Westdeutschen Hockey-Verbandes. Bei den Damen kommt es zu einem reinen WHV-Finale, nachdem sich der West-Meister Düsseldorfer HC erstaunlich souverän gegen Titelverteidiger UHC mit 7:4 durchsetzte. Im zweiten Semifinale musste Uhlenhorst Mülheim gegen den HTHC bis ins Siebenmeterschießen, um mit 6:5 hauchdünn die Oberhand zu behalten. Um 11 Uhr am Sonntag treffen der DHC und Mülheim im Endspiel aufeinander.
Rot-Weiss Kölns Herren machten den Finaleinzug erst 15 Sekunden vor Ende gegen Alster mit dem Eckentor von Marco Miltkau zum 4:3 klar - zuvor hatte Alster lange leichte Vorteile gehabt. Einziges Hamburger Team, das die Flagge der Hansestadt in der Max-Schmeling-Halle hochhält, sind die HTHC-Herren. In einem hochklassigen Duell mit Mülheim hatte der Meister von 2013 mit einem furiosen Endspurt und einem Hattrick von Michael Körper mit 6:3 die Oberhand über den Titelverteidiger behalten. Also kommt es am Sonntag um 14.30 Uhr zum Finale HTHC gegen RW Köln. weiter
54. Hallen-Endrunde Damen & Herren
31. Jan./1. Feb. 2015 in Berlin