NEWS
Highlights von der Endrunde
26.01.2009

Die Rhein-Ruhr-Halle war an beiden Tagen gut gefüllt, aber viele Hockey-Fans konnten nicht live in Duisburg dabei sein. Die ersten bewegten Bilder von der Hallen-Endrunde in der Duisburger Rhein-Ruhr-Halle gibt es bei hockeyliga-TV auf hockeyliga.de. Die besten Fotos finden Sie in der Fotogalerie von allen Spielen. Holen Sie sich die spektakulärsten Szenen direkt ins Wohnzimmer...
hockeyliga-TV auf hockeyliga.de | Zur Fotogalerie
NEWS
Alsters Serie hält - Titel verteidigt
25.01.2009

Seit unglaublichen 25 Spielen haben die Damen des Club an der Alster unter dem Hallendach kein Spiel mehr verloren. So behielten sie auch im Endspiel in Duisburg gegen den Rüsselsheimer RK die Oberhand und verteidigten den 2008 in Hamburg gewonnenen Titel. Ebenfalls der Favoritenrolle gerecht wurden die Herren von Rot-Weiss Köln, die 14 Jahre nach dem letzten Titel endlich wieder einen Blauen Wimpel in die Domstadt geholt haben.
NEWS
Lob an Gastgeber Duisburg
25.01.2009

"Die Stimmung bei dieser Endrunde und besonders am Finaltag ist ganz weit oben anzusiedeln", lobte Olympiasieger Phillipp Zeller vom neuen Deutschen Meister Rot-Weiss Köln. "Das war wirklich Werbung für den Hockeysport. Duisburg wird allen Beteiligten sicher noch lange als hervorragender Gastgeber in Erinnerung bleiben."
NEWS
Böhmert und Weißenborn Spieler der Endrunde
25.01.2009

Zu den besten Spielern der Endrunde wurde bei den Damen die Hamburgerin Anneke Böhmert, die zudem mit sieben Treffern beste Torschützin des Turniers wurde. Zum besten Spieler der Herren-Konkurrenz wurde Tibor Weißenborn gewählt. Der Olympiasieger hatte schon im Halbfinale eine überragende Leistung geboten und war auch im Endspiel einer der wichtigsten Akteure des neuen Meisters. Die Preise für die besten Torhüter gingen ebenfalls an die neuen Titelträger: Die Wahl fiel auf Karin Blank und Max Weinhold.
NEWS
Müller-Wieland und Weß als Spieler des Jahres geehrt
25.01.2009

Mehr als 3.000 Stimmen wurden bei der Wahl zu den Spielern des Jahres abgegeben. Neben dem UHC Hamburg als Team des Jahres fiel die Wahl auf Janne Müller-Wieland und Timo Weß. Im Rahmen der Endrunde in Duisburg wurden die beiden Preisträger offiziell geehrt. Neben einem Buch zu den Olympischen Spielen erhielten beide Gutscheine für ein Wochenende in Timmendorfer Strand.
NEWS
Finale Herren: Rüsselsheimer RK – Rot-Weiss Köln 3:5 (2:1)
25.01.2009

Vom Aufsteiger zum Meister! Der Top-Favorit hat es tatsächlich geschafft. Ganze 14 Jahre nach dem letzten Titelgewinn feierte Rot-Weiss Köln die insgesamt siebte Meisterschaft der Vereinsgeschichte. Dabei agierte Finalgegner und Titelverteidiger über die gesamte Partie auf Augenhöhe und hatte durchaus die Chance, den von Vielen erwarteten Ausgang dieser Hallen-Saison zu verhindern. „Wir hatten am Ende etwas weniger zuzusetzen als die Kölner, deren überragende Individualisten dann eben zwei Unaufmerksamkeiten nutzen“, so RRK-Trainer Kai Stieglitz. „Jetzt, da wir in Duisburg den Titel verpasst haben, sind wir natürlich um so heißer auf den Europapokal bei uns in Rüsselsheim.“
Spielbericht | Live-Ticker
NEWS
Finale Damen: Rüsselsheimer RK – Club an der Alster 2:7 (1:5)
25.01.2009

Das Hallenparkett bleibt für die Damen des Club an der Alster ein gutes Pflaster. Nach 2006 und 2008 wurden die Hanseatinnen ihrer Favoritenrolle gerecht und verteidigten im Endspiel gegen den Rüsselsheimer RK eindrucksvoll den Titel. Wie im letztjährigen Halbfinale behielt Alster auch diesmal deutlich die Oberhand, der RRK haderte aber auch mit vielen Entscheidungen. Vor allem eine starke erste Halbzeit sicherte den Erfolg der Hamburgerinnen. In den letzten zehn Minuten vor dem Pausenpfiff bauten sie ihren Vorsprung auf vier Tore aus und verteidigten die Führung gegen eine tapfer kämpfende Rüsselsheimer Mannschaft bis zum Schluss.
Spielbericht | Live-Ticker
NEWS
2. Halbfinale Herren: UHC Hamburg - RW Köln 6:8 (2:5)
24.01.2009

Rot-Weiss Köln steht – beinahe erwartungsgemäß – im Endspiel um die Deutsche Meisterschaft und trifft dort auf Titelverteidiger Rüsselsheim. Die Domstädter hatten mit den Hamburgern zunächst mehr Probleme als erwartet, zogen aber letztlich ohne größere Probleme ins Finale (Sonntag, 14.30 Uhr) ein. Die junge UHC-Mannschaft wehrte sich lange tapfer, musste dann aber die Routine der Kölner anerkennen.
Spielbericht | Live-Ticker
NEWS
1. Halbfinale Herren: Berliner HC – Rüsselsheimer RK 4:6 (4:3)
24.01.2009

Auch bei den Herren hat es der Titelverteidiger erneut das Endspiel um die Deutsche Hallenhockey-Meisterschaft erreicht. In der Neuauflage des letztjährigen Halbfinales setzte sich erneut der Rüsselsheimer RK gegen den – allerdings stark veränderten – Berliner HC durch. Dabei verkauften sich die jungen Hauptstädter bei der 4:6 (4:3)-Niederlage einmal mehr exzellent, muss jedoch beim Finale wieder zuschauen. „Wir haben uns hier gut verkauft, wenn man bedenkt, dass jetzt nur noch drei Spieler aus dem letzten Jahr dabei waren“, so BHC-Trainer Friedel Stupp. Und Kevin Lim fügte an: „Am Ende hat uns auch ein bisschen die Kraft gefehlt. Wir sind ja nicht mehr so breit aufgestellt wie im letzten Jahr.“
Spielbericht | Live-Ticker
NEWS
2. Halbfinale Damen: Club an der Alster – Düsseldorfer HC 6:5 (3:3)
24.01.2009

Der Titelverteidiger steht erneut im Endspiel um die Deutsche Hallenhockey-Meisterschaft! Der Club an der Alster hatte allerdings mit den Damen des Düsseldorfer HC mehr Probleme als von vielen erwartet. Aufsteiger DHC fand nach deutlicher Hamburger Führung zweimal ins Spiel zurück und war nah dran an der Sensation. Am Ende zahlten sich die Routine der Alsteranerinnen und ihr ausgeglichener Kader aus.
Spielbericht | Live-Ticker
NEWS
1. Halbfinale Damen: SW Neuss – Rüsselsheimer RK 2:3 (2:1)
24.01.2009

Der erste Finalist bei der Hallen-Endrunde in Duisburg ist der Rüsselsheimer RK! In einem hochklassigen und sehr ausgeglichenen Spiel setzte sich am Ende die etwas glücklichere Mannschaft durch. Die RRK-Damen, die überhaupt erst über den Umweg eines Wiederholungsspiels in die Playoffs gerutscht waren, hatten ein deutliches Übergewicht bei den Ecken, Neuss war aus dem Spiel heraus öfter gefährlich. „Der Sieg war letztlich vollkommen verdient“, sagte Neuss’ Trainer Markus Lonnes. „Wir haben heute bei Weitem nicht die Leistung abgerufen, die wir noch im Viertelfinale gezeigt haben. Uns hat die Leidenschaft gefehlt, die Rüsselsheim hatte.“
Spielbericht | Live-Ticker
NEWS
Latest News...
23.01.2009

Ber Berliner HC muss bei der Endrunde auf seinen erfahrensten Akteur verzichten. Weltmeister-Keeper Uli Bubolz hat sich kurz vor der Abreise einen fiebrigen Infekt zugezogen und musste in Berlin bleiben. Im BHC-Tor steht nun vermutlich Nachwuchs-Torhüter Moritz Knobloch.
NEWS
Die Hallen-Endrunde in Duisburg aus Expertensicht
23.01.2009

Wo liegen die Stärken der einzelnen Teams? Welche Mannschaft geht als vermeintlicher Favorit ins Rennen? Wer kann eine Überraschung schaffen? Natascha Keller vom Berliner HC, Olympiasiegerin 2004 und beste Spielerin der Hallen-Endrunde 2008, sowie Joachim „Jo“ Hürter, ehemaliger DHB-Vizepräsident und einer der Leistungsträger der Kölner Meistermannschaft Anfang der 90er Jahre, geben hier ihre ganz persönliche Expertenmeinung ab. weiter
NEWS
Kölns Meisterteam der Neunziger unterstützt aktuelle Stars
22.01.2009

Wenn das Star-Ensemble des aktuellen Titelfavoriten Rot-Weiss Köln am Wochenende in Duisburg um den Meister-Wimpel kämpft, sind auf der Tribüne die ruhmreichen Vorgänger als Unterstützer dabei. Das Gros des Teams um die RWK-Legenden "Jo" Hürter und Volker Fried, dass zwischen 1989 und 1995 vier Meisterschaften holte, hat für das "Revival" zugesagt. Vielleicht ein Stück Extra-Motivation für Zeller & Co., 14 Jahre nach dem letzten Titel (gewonnen in Duisburg) der rot-weissen Sammlung einen weiteren hinzu zu fügen.
NEWS
Organisatoren erwarten volle Halle und tolle Stimmung
21.01.2009

Wenn am Wochenende zum achten Mal die Deutsche Endrunde in Duisburg steigt, gehen die Organisatoren von einem "vollen Haus" aus. Der Kartenvorverkauf lief sehr gut und die Vorbereitungen sind weitestgehend abgeschlossen. Bei der offiziellen Pressekonferenz stellten sich zudem Max Weinhold (RW Köln) und DHC-Trainer Jörn Eisenhuth den Fragen. Letzterer setzt vor allem auf eine Duisburger Lokalmatadorin. weiter
NEWS
Geballte Weltklasse in Duisburg
20.01.2009

Die Endrunde um die Deutschen Hallenhockey-Meisterschaften am 24. und 25. Januar in Duisburg erleben einen wahren Aufmarsch der erfolgreichsten Hockeyspieler Deutschlands und sogar der Welt. Nicht weniger als acht aktuelle Olympiasieger, sechs amtierende Weltmeister sowie Europas beste Vereinsmannschaft geben sich in der Rhein-Ruhr-Halle die Ehre. Dazu kommen eine Vielzahl erfolgreicher Nationalspieler sowie einige der größten Hockeytalente Deutschlands. weiter
NEWS
Acht Endrunden-Teilnehmer stehen fest
19.01.2009

Die Teilnehmer an der Doppel-Endrunde um die Deutschen Meisterschaften im Hallenhockey am 24. und 25. Januar in der Rhein-Ruhr Halle zu Duisburg stehen fest. Anders als im Vorjahr haben sich sowohl bei den Damen als auch bei den Herren die Titelverteidiger souverän für die Halbfinals am Samstag qualifiziert. Überraschend: Mit dem Düsseldorfer HC steht sogar ein Aufsteiger unter den besten vier Damen-Teams Deutschlands. weiter
NEWS
RRK-Damen "im Nachsitzen" noch Südmeister!
15.01.2009

Die Rüsselsheimer Damen haben durch ein 4:1 (1:1) im Wiederholungsspiel gegen den TSV Mannheim noch das Viertelfinale um die Deutsche Meisterschaft erreicht. Das Spiel war neu angesetzt worden, nachdem einem Protest des RRK (Regelverstoß der Schiedsrichter beim 4:4 am Sonntag) stattgegeben worden war. Mannheim verpasste dadurch die Playoffs als Dritter hinter der HG Nürnberg aufgrund des schlechteren Torverhältnisses.
NEWS
Anmelden - Schlenzen - Preise abräumen
14.01.2009

Eines der Highlights im vielfältigen Rahmenprogramm wird sicher das Torwandschießen mit Sponsoringpartner BDO. Wer sich noch bis zum 21. Januar per E-Mail anmeldet, kann mit etwas Glück und Hockey-Geschick einen von zahlreichen attraktiven Preisen mit nach Hause nehmen. weiter
NEWS
Playoff-Viertelfinale ist komplett
12.01.2009

Das Playoff-Rennen ist entschieden! Während im Osten schon vor dem letzten Wochenende alle „Messen gelesen“ waren, konnten sich die Fans vor allem im Süden und im Westen über spannende Endspurts freuen. An Überraschungen mangelt es schlussendlich nicht unter den Teams, die am 17/18. Januar in den Viertelfinals um den Einzug in die Endrunde um die Deutschen Hallenhockey-Meisterschaften in der Duisburger Rhein-Ruhr-Halle kämpfen. Allein drei Aufsteiger, aber auch die noch amtierenden Meister aus Rüsselsheim (Herren) und vom Club an der Alster (Damen) sind dabei. weiter
NEWS
Neun Teams vorzeitig im Playoff-Viertelfinale
22.12.2008

Schon vor dem letzten Spiel-Wochenende der regulären hockeyliga-Saison am 10./11. Januar stehen neun der insgesamt 16 Viertelfinalisten bereits fest. Noch völlig offen ist hingegen das Rennen um die begehrten Plätze im Westen bei den Herren sowie bei den Süd-Damen. So gut wie fest steht jedoch erst ein einziges Duell. weiter
NEWS
Olympiasieger auch als Sportler des Jahres nach Duisburg
16.12.2008

Die Gold-Jungs von Peking kommen auch als Deutschlands Sportler des Jahres zur Endrunde nach Duisburg. Die Olympiasieger landeten bei der Wahl unter deutschen Sportjournalisten mit großem Abstand auf Platz eins und wurden bei der Gala im ZDF als "Mannschaft des Jahres" geehrt.
NEWS
Kartenvorverkauf für Hallen-Endrunde gestartet
15.12.2008

Ab sofort können sich Hockey-Fans ihre Eintrittskarten für die Doppel-Endrunde im Hallenhockey in der Duisburger Rhein-Ruhr Halle sichern. Die Eintrittspreise bleiben mit 25 Euro für eine Tageskarte und 38 Euro für beide Endrunden-Spieltage auf dem Niveau der Vorjahre. Jugendliche können sich die besten Hockey-Teams Deutschlands vergünstigt ansehen. Kinder bis einschließlich fünf Jahren kommen sogar kostenlos in die Halle. Weiter...
NEWS
Deutsche Hallenmeister werden in Duisburg ermittelt
17.06.2008

Die Doppel-Endrunde um die Deutschen Meisterschaften im Hallenhockey der Damen und Herren findet im Jahr 2009 in der Duisburger Rhein-Ruhr-Halle statt. Am 24. und 25. Januar kämpfen die jeweils vier besten Teams der regulären hockeyliga-Saison um den begehrten Blauen Meisterwimpel und um die Nachfolge der aktuellen Titelträger Club an der Alster (Damen) und Rüsselsheimer RK (Herren). weiter
48. Hallen-Endrunde Damen & Herren
24. & 25. Januar 2009 in Duisburg